DiY: Insektenhotel aus Obstkisten

DiY: Insektenhotel aus Obstkisten

08.04.2020

diy

Du wolltest schon immer Hotelier sein und verantwortlich für hunderte Übernachtungsgäste jeden Tag? Das Hotel deiner Träume bietet gehobenen Service in exquisiter Lage? Diese Bauanleitung lässt deinen Traum wahr werden! Das Beste: deine Gäste sind vom Aussterben bedrohte Arten wie z.B. Wildbienen und deine Herberge, das Insektenhotel aus Obstkisten, hilft ihr Überleben zu sichern. 

Material:

  • Bambus
  • Schilf (alternativ: Strohhalme)
  • Sisalseil (alternativ: Gummibänder)
  • Watte
  • Einen Meter Baumstamm im Durchmesser von min. 15 Zentimetern
  • zwei Holzkisten
  • 10 Nägel
  • Jede Menge dünner Äste
  • Baumrinde (optional)

Werkzeuge:

  • Säge
  • Schleifpapier
  • Bohrmaschine
  • Hammer

Diese Materialien brauchst du für das DiY Projekt Insektenhotel aus Obstkisten

Achtung! Fasern oder Späne können Bienen in den Löchern den Weg versperren oder ihre Flügel und sogar ihre Brut zerstören, wenn sie aufquellen. Deshalb müssen die Öffnungen sauber geschnitten werden. Außerdem braucht jedes Rohr eine geschlossene Seite. Dies kann ein natürlicher Knoten in den Halmen sein oder ihr verschließt das Rohr mit Watte.

Das Hotel ist eröffnet!

Schritt 1: Bambus knoten

Den Bambus bündelst du mit Bändern aus Sisal oder Gummi. Um die 20 bis 30 Bambusstangen stark darf jedes Bündel schon sein. Jetzt sägst du das Bündel so zurecht, dass es die Tiefe der Holzkiste hat und die geschlossenen Enden an der Rückwand liegen. Davon bereitest du fünf Stück vor. In derselben Vorgehensweise machst du danach 5 Bündel mit dem Schilf. Hier kannst du etwa 50 bis 60 Röhrchen pro Einheit verwenden.

Schritt 1: Bambus zu Bündeln zusammenbinden

Schritt 2: Mach es passend

Anschließend sägst du die Baumstämme – und zwar so, dass Stücke entstehen, die aufrecht stehend in eine querstehende Holzkiste hineinpassen. In die Stämme bzw. Blöcke bohrst du nun unzählige Löcher, jeweils zwei bis neun Millimeter breit und etwa zehn Zentimeter tief. So tief dringt der Frost in das Holz in der Regel nicht ein. Wichtig ist, dass immer quer zur Faserung des Stammes gebohrt wird.

Schritt 2: Baumstämme zurechtsägen und Löcher in die Baumstücke bohren

Kleiner Tipp: Es muss nicht zwingend ein Baumstamm sein – Holzblöcke tun es auch. Nur musst du natürlich auch diese so zurechtsägen, dass sie kürzer sind als die schmalen Seiten der Holzkisten. Nadelhölzer und andere weichen Hölzer sollten nicht verwendet werden. Ideal ist dagegen das Holz von Buche, Eiche oder Esche.

Schritt 3: Hochstapler

Jetzt stapelt du die Kisten Längsseite auf Längsseite so dass die Öffnungen nach vorne zeigen. Mit dem Hammer und ein paar Nägeln verbindest du die Konstruktion, bevor der letzte Arbeitsschritt erfolgt.

Schritt 4: Ausstattung der Hotelräume

Fertig ist das Insektenhotel und lädt sofort zahlreiche fliegende Gäste an

Stell die Blöcke bzw. die Stämme so hinein, dass die gebohrten Löcher nach vorne zeigen. Die Zwischenräume befüllst du mit kleineren Ästen oder Reisig. Am Ende ist immer noch genügend Platz, um die zahlreichen Bündel aus Bambus und Schilf in den Öffnungen unterzubringen. Etwaige Löcher kannst du optional mit Baumrinde auffüllen. Abschließend wird dem Ganzen der Deckel in Form von Baumrinde oder sonstigem schützenden Material abgedeckt.

Kleiner Tipp zum Schluss: Wichtig ist, dass das Insektenhotel von oben gegen Regen geschützt ist. Gleichzeitig musst du allerdings darauf achten, dass es durch ein Dach nicht zu dunkel in den Kisten wird. Das mögen die fleißigen Bienchen gar nicht.

DiY ist deine Welt?

viele gute Gründe sprechen fürs Selbermachen. Es spart Ressourcen, manchmal auch Geld, es macht Spaß und du lernst viel dazu. Zudem wohnt in den Dingen, die du mit viel Herzblut und deinen eigenen Händen selbst erschaffen hast, ein besonderer Zauber inne. Ein tolles Gefühl, das du in keinem Geschäft und für kein Geld der Welt kaufen kannst. 

Weitere Ideen für tolle DiY-Projekte findest du in unserem Buch "Dein kreativer Garten". Dank Schritt-für-Schritt-Anleitungen und hilfreichen Bildern können viele unserer DiY-Ideen auch mit Kindern nachgebaut werden. Darüber hinaus hat das Internet auch einiges zu bieten. Willst du also aktiv werden, sind auch folgende Webseiten ein guter Start:

das buch dein kreativer garten auf brauner erde liegend

Wir hoffen natürlich, dass du dem Thema DIY treu bleibst und wünschen dir viel Spaß und Erfolg bei deinen nächsten Bauprojekten!

Die Stadtgärtner

Die Stadtgärtner produzieren in Handarbeit grüne Geschenkartikel, mit denen du dir oder anderen eine Freude machen kannst. In unserem Blog findest du alles rund um einen nachhaltigen Lifestyle, allerlei Rezepte, DIY-Anleitungen und was ansonsten noch intern bei uns los ist.

Die Stadtgärtner - Derk, Jan und Torge

Bleib auf dem Laufenden

Du interessierst dich für nachhaltige Themen, grüne Produkte und kreative Geschenkideen? Wir auch! Trag dich jetzt zu unserem kostenlosen Newsletter ein und sei immer top informiert!

* Pflichtfeld

Was passiert mit deinen Daten? Unsere Datenschutzerklärung klärt auf!

reunde?

Beliebteste Beiträge

Licht- und Dunkelkeimer und wie sie richtig gezogen werden

Pflanzen werden bekanntlich nach vielen Merkmalen klassifiziert und geordnet. Eins dieser Erkennungs...

Baumstamm-Gartenleuchte selber machen

Durch eine effektvolle Beleuchtung setzt du deinen Garten oder Balkon gekonnt in Szene. Die Brücke ...

Erfrischende Gesichtsmaske aus Aloe Vera

Es gibt so Kräuter, die man immer Zuhause haben sollte für eine gut ausgestattete Hausapotheke. Wie ...

Entdecke unsere Produkte

Samenbomben
Grußkarten
Garten Grundausstattung
Minigärten
Pflanzgefäße
Stecklinge
Wunscherfüller