DiY Dekoideen: Fotos auf Holz übertragen

diy-fotos-auf-HolzEs sind meistens Fotos, die uns helfen, Erinnerungen festzuhalten und noch lange zu bewahren. Doch wegen der Menge an Bildern, die wir Tag für Tag mit unserem Smartphone machen, geraten besondere Momente schnell in Vergessenheit. Wir finden: Schöne Erinnerungen sollte man würdigen! Deshalb stellen wir dir heute eine in unseren Augen raffinierte Methode vor, wie du deine schönsten Fotos als einzigartiges Schmuckstück zurück in deine Wohnung bringen kannst. Nämlich als individuelles Stand- oder Wandbild aufgedruckt auf einem schönen Stück Holz. “Aufgedruckt” stimmt in diesem Zusammenhang zwar nicht ganz, aber sieh selbst... Für dieses DiY-Projekt benötigst du neben den Materialien auch ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl. Aber keine Bange! Gelingen tut es trotzdem so gut wie immer und kleine Fehler am Bild machen meistens eh den besonderen Charme aus. Ist eben handmade ;-)



Das brauchst du:

vorbereitete arbeitsfläche
  1. Holz mit einer glatt geschliffenen Oberfläche
    
Tipp: Verwende am besten helles Holz, so kommen die Farben des Fotos besonders zur Geltung!
  2. Ein Laser-Ausdruck deines Wunschfotos (in jedem Copyshop möglich)
    
Wichtig: Du solltest dein Bild vor dem Ausdrucken spiegeln. Vor allem, wenn dein Bild Textelemente enthält, ist dies unbedingt notwendig!
  3. Foto-Transfer Potch ist im Einzelhandel oder online erhältlich
  4. Einen breiten Pinsel
  5. Einen weichen Schwamm
  6. UV-Klarlack (auch im Bastelshop erhältlich)
  7. Optional: einen Fön



Wenn dein Holz keine glatte Oberfläche hat oder du gesammeltes (Treibholz) oder altes Holz (Reste) verwenden willst, hilf einfach etwas mit der Schleifmaschine oder Schleifpapier nach. Danach solltest du dein Holz noch richtig sauber machen, indem du die Staubkörchnen und kleinen Späne entfernst. Aber bitte nicht mit Wasser, das Holz sollte bei der Verwendung absolut trocken sein. Fertig? Prima! Dann kannst du dich ja jetzt ans Werk machen! 

So funktioniert der “Druck”



1. Schritt: Leim auftragen. Streiche die Fläche des Holzes, auf die das Bild gedruckt werden soll, mit dem Foto-Transfer Potch Leim ein. Dafür nutzt du am besten den dicken Pinsel. Mit dem Leim bitte nicht übertreiben, es gilt hier die Devise “nicht zu dick und nicht zu dünn”.

leim mit pinsel auf holz auftragen

leim mit pinsel auf bild auftragen

2. Schritt: Bild aufkleben. Streiche ebenfalls den Laserdruck des Fotos (vorher in die gewünschte Größe schneiden) dünn mit Leim ein und lege das Bild mit der bedruckten Seite nach unten auf dein bereits vorbereitetes Holz.




3. Schritt: Bild bläschenfrei streichen. Streiche dein Bild vorsichtig auf dem Holz fest, bis es bläschenfrei ist. Dafür eignen sich gut die bloßen Fingerspitzen oder der Schwamm. Wenn nun an den Seiten Leim rausquillt, kannst du diesen einfach abstreichen.

4. Schritt: Das Bild trocknen. Dieser Schritt lässt sich mit einem Föhn in ca. 10 Minuten erledigen. Den Föhn solltest du aber nicht zu heiß stellen. Wenn du es nicht eilig hast oder z.B. gleich mehrere Bilder nacheinander “drucken” möchtest, kannst du das festgeklebte Bild auf dem Holz auch einfach über Nacht zur Seite stellen und eigenständig trocknen lassen.



5. Schritt: Das Bild anfeuchten. Schnapp dir den feuchten Schwamm und tupfe das Bild so lange vorsichtig an, bis es gut angefeuchtet und aufgeweicht ist. Es sollte nun auch zunehmend tranparenter werden. Optional kannst du das Bild auch ganz kurz unter den Wasserhahn halten und die Feuchtigkeit dann mit dem Schwamm ausbreiten.

6. Schritt: Rubbeln, fertig, los! Jetzt geht´s ans Eingemachte. Dein Motiv hat sich durch den Leim auf das Holz übertragen, nun geht es darum, dass Papier zu entfernen. Rubbel dafür das angefeuchtete Papier gaaaaaanz vorsichtig ab. Lass dir Zeit dafür, denn hier entstehen die meisten Unfälle. Benutze am besten deine Fingerspitzen, um das Papier nach und nach vorsichtig abzurubbeln. Wenn du noch weiße Papierfasern entdeckst, sobald das Bild antrocknet, musst du nochmal ran. Meistens benötigt dieser Schritt mehr als einen Durchgang. Es heißt dann also: Wieder anfeuchten, wieder rubbeln. Kreisende Bewegungen und nicht zu viel Druck sind die Zauberwörter! Mit etwas Geduld bist du die lästigen weißen Papierflecken schnell los und dein Motiv erscheint deutlich auf der Holzoberfläche!
das papier wird vorsichtig mit dem finger abgerubbelt



7. Schritt: Das Bild lackieren. Dieser Schritt ist zwar nicht unbedingt notwendig, aber durchaus sinnvoll. Denn durch das Auftragen eines UV-Klarlacks kannst du den weißen Schleier des Papiers super verstecken. Die Farben wirken viel satter und dein Bild ist gleichzeitig gegen Sonnenlicht geschützt!



Yeah, dein Bild ist fertig. War doch gar nicht so schwer, oder?


Wir wünschen dir ganz viel Freude damit!



DiY ist deine Welt?



Du liebst es dich beim Basteln kreativ auszutoben? Dein Zuhause ist voll von selbstgemachten Unikaten und du stehst auf das Besondere? Super, dann haben wir unser Ziel erreicht.

Weitere Ideen für tolle Garten DiY-Projekte findest du auch in unserem Buch "Dein kreativer Garten". Dank Schritt-für-Schritt-Anleitungen und hilfreichen Bildern können viele unserer DiY-Ideen auch mit Kindern nachgebaut werden. Darüber hinaus hat das Internet auch einiges zu bieten. Willst du also aktiv werden, sind auch folgende Webseiten ein guter Start


das buch dein kreativer garten auf brauner erde liegend
Wir hoffen natürlich, dass du dem Thema DIY treu bleibst und wünschen dir viel Spaß und Erfolg bei deinen nächsten Bauprojekten!

Das gefällt dir bestimmt

Sonntag,Montag,Dienstag,Mittwoch,Donnerstag,Freitag,Samstag
Januar,Februar,März,April,Mai,Juni,Juli,August,September,Oktober,November,Dezember
Nicht genügend Artikel verfügbar. Nur noch [max] übrig.
Zur Wunschliste hinzufügenWunschliste durchsuchenVon der Wunschliste entfernen
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Zur Startseite

Versand schätzen
Fügen Sie einen Gutschein hinzu

Versand schätzen

Fügen Sie einen Gutschein hinzu

Der Gutscheincode funktioniert auf der Checkout-Seite