Zum Inhalt springen

🎁   Ab 60€ Bestellwert gibt's die Versandkosten innerhalb Deutschlands geschenkt!

DIY: Mooskugel selber machen

Bezaubernd anzusehen, kinderleicht selbstgemacht: Mooskugeln für Bäume, Sträucher und als Geschenke oder zur ganzjährigen Dekoration sind mit dieser einfachen DIY-Anleitung rasch gebastelt und lassen sich vielfältig kombinieren und aufpeppen.

 

Tolle Ganzjahres-Deko und Geschenkidee

Unsere Mooskugeln sind bezaubernde Geschenke und Dekoschätze fürs ganze Jahr. Ob der Garten in den Wintermonaten eher trist aussieht und man die Schätze der Natur dann umso mehr zu schätzen weiß oder ob er im Frühjahr erwacht und das frische Grün zum Basteln einlädt: Mit facettenreichen, satten Grüntönen und der wunderbar weichen Haptik ist Moos ein tolles, natürliches Bastelmaterial, mit dem unzählige kreative Selbstmachprojekte und DIYs gestaltet werden können. Die fertigen Mooskugeln sind immer individuell und absolute Unikate. Sie machen nicht nur optisch einiges her, sondern eignen sich in der Nestbauzeit wunderbar für Vögel. Das Beste aber ist: Sie selbst zu basteln, ist ganz einfach und macht mega Spaß! Im Video ist alles genau gezeigt und nachfolgend nochmal zum Nachlesen beschrieben.

Was du alles brauchst: 

  • Euphorbia Spinosa aka Dornige Wolfsmilch oder wunderbares Bindegrün
  • Moos
  • Wickeldraht
  • Naturbast o.ä. Bindewerk

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Rohling vorbereiten: Zuerst wird Moos in der Handfläche zu einer kleinen Kugel geformt. Achte dabei bitte darauf, dass nur die grünen Flächen außen zu sehen sind. Tipp: Die Kugeln lassen sich am besten formen, wenn das Moos noch etwas feucht ist.
  2. Naturbast zum Aufhängen einarbeiten: Damit die Mooskugel am Ende aufgehängt werden kann, wird der Naturbast von oben nach unten durch die Mooskugel gezogen und am unteren Ende mit einem Doppelknoten befestigt.
  3. Moos umwickeln: Nun Stück für Stück das Moos mit demselben Draht aufbinden. Ist die Kugel schön rund, wird sie mit dünnem Wickeldraht umwickelt. Dadurch behält sie ihre Form. Zusätzlich mit Euphorbia Spinosa umwickeln bzw. befestigen. So schafft man im Nu eine natürlich wirkende Dekoration in typisch winterlichen - oder sattgrünen Frühlingsfarben. 
  4. Lücken schließen: Zum Schluß noch die Lücken schließen, den Draht abschneiden und verzwirbeln und wenn man mag mit anderen Elementen Akzente setzen.
  5. Aufhängen, dekorieren, verschenken und einfach: genießen und freuen!

Stadtgärtner-Tipp

  • Am schönsten kommt die Kugelform zur Geltung, wenn du dichtes, niedriges Moos verwendet. 
  • Die Moosbälle lassen sich am besten formen, wenn das Moos noch etwas feucht ist.
  • Du kannst auch ohne Band und stattdessen mit Stöckern arbeiten, dann erhälst du steckbare Mooskugeln.

    Das passt dazu:

    Das gefällt dir bestimmt

    So werden Samenbomben richtig gepflanzt
    So werden Samenbomben richtig gepflanzt
    Seit 2011 rollen wir nun schon Samenbomben. Über die Jahre haben wir viele Erde-Ton-Wasser Mixturen und Saatgutzus...
    Weiterlesen
    Kartenschreiben leicht gemacht: 5 Tipps für den perfekten Schreib-Flow
    Kartenschreiben leicht gemacht: 5 Tipps für den perfekten Schreib-Flow
    Es gibt sie zuhauf im Internet findet man zu jedem erdenklichen Anlass Vorschläge und Guidelines, wie sich passend...
    Weiterlesen