DiY: Selbstversorger-Pflanze

diy-selbstversorgerpflanze
Wer kennt das Problem nicht: Bevor man sich entspannt in den Sommerurlaub verabschieden kann, muss man erst einmal einen Pflanzensitter finden. Zum Glück musst du deine Freunde damit in Zukunft nicht mehr belästigen, denn mit diesem DiY-Projekt werden deine Lieblinge zu Selbstversorgerpflanzen und gießen sich in Zukunft selbst. Für den sich selbst leerenden Briefkasten musst du dir allerdings selber eine Lösung ausdenken.



Material:


  • Glasflasche
  • Klebeband
  • Sisal- oder Stoffband






Werkzeuge:

  • Glasschneider
  • Bunsen- oder Gasbrenner (zur Not geht eine Kerze)
  • Eimer mit Wasser
  • Feines Schmirgelpapier für Glas
  • Schutzbrille
  • Handschuhe
Diese Materialien brauchst du für die Selbstversorgerpflanze

Alles parat? Dann los!

Doch zuerst... Bevor du beginnst, entferne zuerst das Etikett der Flasche. Es funktioniert zwar auch mit, aber deutlich eleganter ist das Bauteil später ohne. Ach ja, den Verschluss der Flasche benötigst du übrigens auch nicht.




Schritt 1: Schneiden

Ungefähr in der Mitte der Flasche umwickelst du diese mit einem Streifen des Klebebandes. Das Klebeband dient dazu, dass die Schnittlinie möglichst gerade wird, du musst es also so gerade wie möglich aufkleben. Entlang der Kante des Klebestreifens ritzt du die Flasche mit dem Glasschneider einmal rundherum an – leichter Druck genügt dabei. Dann das Klebeband entfernen.

Ungefähr in der Mitte der Flasche umwickelst du diese mit einem Klebebandstreifen

Entlang der Klebebandkante ritzt du die Flasche nun vorsichtig mit dem Glasschneider einmal rundherum an - leichter Druck genügt

Schritt 2: Erhitzen


Als nächstes erhitzt du die Schnittlinie mit dem Gas- bzw. dem Bunsenbrenner. Falls du derlei Gerätschaften nicht besitzt, kannst du dir auch mit der Flamme einer Kerze behelfen. Dazu ziehst du dir zuerst Handschuhe und Schutzbrille an. Nun geht’s los: Wichtig ist, dass die Schnittlinie gleichmäßig erhitzt wird, du musst die Flasche also über der Flamme drehen. Achte dabei darauf, dass das Glas nicht zu heiß wird – sonst wird der Schnitt nicht gerade oder das Glas kann sogar platzen. Fang also lieber mit kurzem Erhitzen an und lasse die Zeit im Feuer länger werden, wenn die nächsten Schritte noch nicht funktionieren, wie sie sollen.
Nun erhitzt die die Schnittlinie vorsichtig mit dem Gas- bzw. Bunsenbrenner

Schritt 3: Abkühlung
Tauche die Flasche nun mit einer vorsichtig-drehenden Bewegung in ein Eimer mit kaltem Wasser




Wenn die Schnittkante rundherum erhitzt ist, tauchst du die Flasche mit einer drehenden und nicht zu schnellen Bewegung in den Eimer mit kaltem Wasser. Durch den Temperaturunterschied erweitert sich dein Schnitt zu einem Bruch. Wenn die Flasche im Eimer nicht von selbst in zwei Teile zerspringt (nicht erschrecken!), dann zieh sie nach etwa acht Sekunden aus dem Eimer und versuche mit wenig Kraft die Flasche durchzubrechen. Funktioniert das nicht, geh bitte zurück auf Los und erhitze die Schnittstelle dieses Mal etwas länger.

Schritt 4: Abschleifen

Schleife die Bruchkanten der beiden Flaschenteile gut ab, damit sich niemand daran schneidet. Das Schleifpapier sollte nicht zu grobkörnig sein, da sonst ganze Glasstücke weggeschliffen werden. Verwende daher unbedingt ein sehr feines Schleifpapier.
Abschleifen

Schritt 5: Verbindung schaffen



Ziehe ein Sisal- oder Stoffband durch den Flaschenhals und setze die Flaschenhälfte mit dem Hals verkehrt herum in die andere Flaschenhälfte ein, nachdem du in diese ein wenig Wasser gefüllt hast. Die umgedrehte Hälfte mit dem Hals kannst du jetzt mit mit lockerer Erde füllen.Nun kannst du deine Pflanze eintopfen und hast dafür gesorgt, dass sie dank des Sisal- oder Stoffbandes immer feuchten Fußes ist.

Ziehe ein Sisal- oder Stoffband durch den Flaschenhals und setze die Flaschenhälfte mit dem Hals verkehrt herum in die andere Hälfte ein, nachdem du in diese ein wenig Wasser gefüllt hast
Kleiner Tipp zum Schluss: Am besten du mischt die lockere Erde mit etwas Sand. Dadurch kann die Pflanze das Wasser besser aufnehmen und sich kräftig vollsaugen.




DiY ist deine Welt?



Viele gute Gründe sprechen fürs Selbermachen. Es spart Ressourcen, manchmal auch Geld, es macht Spaß und du lernst viel dazu. Zudem wohnt in den Dingen, die du mit viel Herzblut und deinen eigenen Händen selbst erschaffen hast, ein besonderer Zauber inne. Ein tolles Gefühl, das du in keinem Geschäft und für kein Geld der Welt kaufen kannst.


das buch dein kreativer garten auf brauner erde liegend

Weitere Ideen für tolle DiY-Projekte findest du in unserem Buch "Dein kreativer Garten". Dank Schritt-für-Schritt-Anleitungen und hilfreichen Bildern können viele unserer DiY-Ideen auch mit Kindern nachgebaut werden. Darüber hinaus hat das Internet auch einiges zu bieten. Willst du also aktiv werden, sind auch folgende Webseiten ein guter Start:



Wir hoffen natürlich, dass du dem Thema DIY treu bleibst und wünschen dir viel Spaß und Erfolg bei deinen nächsten Bauprojekten!

Das gefällt dir bestimmt

Sonntag,Montag,Dienstag,Mittwoch,Donnerstag,Freitag,Samstag
Januar,Februar,März,April,Mai,Juni,Juli,August,September,Oktober,November,Dezember
Nicht genügend Artikel verfügbar. Nur noch [max] übrig.
Zur Wunschliste hinzufügenWunschliste durchsuchenVon der Wunschliste entfernen
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Zur Startseite

Versand schätzen
Fügen Sie einen Gutschein hinzu

Versand schätzen

Fügen Sie einen Gutschein hinzu

Der Gutscheincode funktioniert auf der Checkout-Seite