Ausstattung eines Stadtgärtners – Welche Werkzeuge brauchst du wirklich?

gaertner-ausstattungLust auf selbstangebautes Obst und Gemüse, Kräuter oder eigene Schnittblumen? Dann schnappt euch eine Schaufel und los geht’s! Doch was braucht ein echter (Stadt-)Gärtner eigentlich alles, um seinen Balkon, die hauseigene Terrasse oder sogar den eigenen kleinen Garten unsicher zu machen? Vorab gilt: Werkzeug ist nicht gleich Werkzeug. Wir zeigen, worauf es ankommt!

Pflanzschaufel

Pflanzschaufel



Eines der wichtigsten Utensilien für Balkon, Terrasse und Garten ist die Pflanzschaufel. Empfehlenswert ist eine Schaufel aus Metall, da Kunststoff schnell kaputtgeht. Mit einer Schaufel kann Erde in einen Topf geschippt oder im Beet für Zwiebeln oder Kräuter ausgehoben werden.

Besen

Besen



Da wir schon beim Thema Erde sind – wer kennt es nicht: Gerade ist noch alles sauber und im nächsten Augenblick ist die Erde über den gesamten Balkon, Terrasse oder auf dem Gartenweg verstreut. Schnelle Abhilfe schafft ein Besen. Sinnvoll ist ein Griff aus Holz, der abgeschraubt werden kann. So kann alternativ der Besenkopf oder der Griff erneuert werden, ohne dass immer das ganze Gerät entsorgt und wieder neu gekauft werden muss.

Gießkanne

Giesskanne



Weder auf dem Balkon noch auf der Terrasse oder im Garten darf die Gießkanne fehlen. Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich Kunststoffkannen, die nicht ganz so schwer sind wie Metallkannen. Es sollte darauf geachtet werden, dass der Abgießer einen feinen Regen erzeugen kann, um die Erde nicht zu stark aufzuwühlen. Oftmals gibt es diese Gießkannen mit abnehmbarem Kopf. So kann zwischen „Regen“ und stärkerem Abgießen, beispielsweise für Sträucher oder Bäume, gewechselt werden.

Blumenschere/Baumarktschere

Blumenschere



Für den Anfang reichen diese beiden Scheren aus. Wichtig ist: Niemals Blumen mit einer Baumarkt- oder Haushaltsschere beschneiden, da diese nicht exakt und fein genug schneiden. Mit der Blumenschere sollte nichts anderes geschnitten werden, damit sie nicht an Schärfe verliert. Für Sträucher, kleine äste oder einfach um Samentüten oder ähnliches aufzuschneiden, reicht die Baumarktischere.

Eimer

Ob für Pflanz- oder andere Abfälle, Regenwasser oder für die Ernte – auch ein Eimer sollte auf Balkon, Terrasse oder im Garten nicht fehlen.

Schubkarre

Schubkarre



Insbesondere in größeren Gärten ist eine Schubkarre zu empfehlen. Schnell und unkompliziert können beispielsweise Pflanzabfälle oder zusammengerechte Blätter zum Komposthaufen, Kompost zum Beet, Steine, Erde, abgefallene äste und vieles mehr an den richtigen Platz geschafft werden. Natürlich sollte darauf geachtet werden, in kleineren Gärten auch kleinere Schubkarren zu verwenden, damit die Bewegungsfreiheit gewährleistet ist und keine Pflanzen beschädigt werden.

Spaten

Spaten

Ganz klar darf im Garten der Spaten nicht fehlen. Mit ihm hebt man Erde aus, um Bäume oder Sträucher einzupflanzen oder um Erde aufzulockern. Geeignet sind Edelmetallschaufeln mit Holzgriff, da diese nicht so schnell kaputt gehen wie ihre Kollegen aus Kunststoff. Auch hier sollte der Holzgriff austauschbar sein, um entweder Schaufelkopf oder Griff nach Bedarf auszutauschen. Denn: Der Metallkopf hält bis zu 10 Jahre, ein guter Holzgriff nur zwei bis drei.


Rechen

Rechen



Der Herbst ist da und schon ist vor lauter Blättern kein Rasen mehr zu sehen. Schnelle Abhilfe in einem kleineren Garten schafft ein Rechen, um die Blätter zusammenzukehren. Nützlich ist die Funktion, mit der man die Enge der Gabeln bestimmen kann. So werden auch kleine Blätter und Blätterteile erwischt. Laubgebläse empfehlen sich bei sehr großen Gärten, sind für kleine Gärten jedoch nicht zwingend notwendig.


Hacke/Doppelhacke



Doppelhacke

Günstig beim Anschaffen einer Hacke ist die Kombi-Lösung von Hacke und Gabel. So kann mit der Hacke der Boden aufgelockert werden. Vorteil der Gabelseite: Es werden keine Wurzeln durchtrennt und weniger nützliche Erdbewohner wie Regenwürmer zerhackt. Bei der Hacke sollte auf das Material geachtet werden. Insbesondere bei diesen häufig und robust eingesetzten Werkzeugen sollten der Kopf aus Edelstahl und der Griff aus einem harten Holz wie Esche bestehen, damit sie möglichst langlebig sind.




Unkraut-Hacke




Unkrauthacke

Besonders beliebt“ bei Groß und Klein: Unkraut-Jäten! Doch es hilft alles nichts, das lästige Kraut muss weg, damit es gesunden Pflanzen nicht die Nährstoffe wegnimmt. Für Garten und Beet eignet sich hierfür eine Hacke aus Edelmetall. Tipp: Wieder ist die Kombi-Lösung aus Hacke und Gabel von Vorteil. Die Erde wird mit der Hacke aufgewühlt und die Wurzeln mit der Gabel herausgezogen.


Rasenmäher

Auf den perfekten Rasenmäher für jeden Garten-Typ soll an dieser Stelle nicht eingegangen werden, da es zu weit führen würde. Jedoch ist klar, dass große Rasenflächen hin und wieder gemäht werden müssen, damit der Garten gepflegt aussieht und nicht wild vor sich hin wuchert.



Rasensprenger/Gartenschlauch

Damit die Wiese im Sommer nicht braun statt grün ist, lohnt sich die Investition in einen Rasensprenger. Für den Anfang und für eine kleinere Fläche lohnt sich ein Modell ohne Motor. Zu beachten, ähnlich wie bei der Gießkanne: Der Sprenger sollte leichte Wassertropfen versprühen können, um die Erde nicht zu sehr aufzuwühlen. Praktisch für größere Gärten ist ein Schlauch – so muss eine Gießkanne nicht ständig hin und hergetragen werden. Ein preiswerter Aufsatz auf dem Schlauch ermöglicht es ebenfalls, dass leichte Wassertröpfchen anstatt des harten Strahls gesprüht werden.



Komposter/Wiederverwendbarer Müllsack

Insbesondere im Garten ist ein Komposter oder ein Komposthaufen eine grüne sowie bequeme Alternative zum Entsorgen in der nächsten Grünabfallsammelstelle. Praktisch: Es muss kein teurer Pflanzendünger gekauft werden, denn der befindet sich nun im eigenen Garten. Auf Balkon oder Terrasse ist verständlicherweise oftmals kein Platz für einen Komposthaufen. Hier bieten sich spezielle Gartenabfallsäcke aus Gewebestoffen an, die wiederverwendbar sind. Auf diese Weise müssen nicht immer neue Müllsäcke aus Plastik für Laubabfall oder Pflanzabfälle genutzt werden.

Für größere Gärten eignen sich außerdem Spezialwerkzeuge wie Säge oder Heckenschere, mit denen größere äste abgesägt oder Hecken gestutzt werden können. Bei allen Werkzeugen sollte schon beim Kauf auf Qualität und Nutzen geachtet werden, damit sie möglichst langlebig sind. Nicht in die Liste geschafft haben es diverse Motor-Werkzeuge wie Laubbläser oder Motorheckenschere, da jeder für sich selbst entscheiden sollte, ob es sich lohnt, ein ruhiges, kleines Fleckchen Grün in der Stadt zu schaffen, um dann gleich wieder für Abgase und Lärm zu sorgen. Alle Werkzeuge zusammen? Dann ab in den Garten!

Das gefällt dir bestimmt

Sonntag,Montag,Dienstag,Mittwoch,Donnerstag,Freitag,Samstag
Januar,Februar,März,April,Mai,Juni,Juli,August,September,Oktober,November,Dezember
Nicht genügend Artikel verfügbar. Nur noch [max] übrig.
Zur Wunschliste hinzufügenWunschliste durchsuchenVon der Wunschliste entfernen
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Zur Startseite

Versand schätzen
Fügen Sie einen Gutschein hinzu

Versand schätzen

Fügen Sie einen Gutschein hinzu

Der Gutscheincode funktioniert auf der Checkout-Seite