Shabby-Chic Pflanztreppe aus alter Obstkiste

Pflanztreppe aus alter Obstkiste
Du hast wenig Platz auf deinem Balkon oder deiner Terrasse, willst aber, dass alle deine Pflanzen voll zur Geltung kommen? Hast du außerdem eine leere Obstkisten übrig, von der du nicht weißt, was du damit anfangen sollst? Mit wenig Aufwand kannst du eine wirklich hübsche Pflanztreppe herstellen, auf der deine Topfpflanzen bestens zur Geltung kommen.




Das brauchst du



Werkzeuge:


  • Stichsäge mit Metallsägeblatt
  • Zange
  • Winkelmaß
  • Hammer (optional)



Material:


    • Eine Obstkiste mit 3 Holzlatten Höhe
    • Holzleim
    • Nägel (optional)
Eine Pflanztreppe aus einer alten Apfelkiste bauen - Das sind die Materialien die du brauchst

Und los geht's


  1. Kaputt sägen: Von der Holzkiste entfernst du mit der Stichsäge die drei Bretter auf einer der Längsseiten, sowie die unterste Latte auf der gegenüberliegenden Längsseite. Außerdem werden die beiden mittleren Bodenbretter benötigt, also auch heraussägen. Die durchgesägten Klammern und Nägel ziehst du mit der Zange besser aus den Brettern heraus, damit sich niemand daran verletzt. Sie sind meistens ziemlich verrostet, verwenden für dein Projekt also lieber neue Nägel.


    <img alt="Zuerst werden einige Latten aus der Obstkiste herausgesägt." src="/image/catalog/blog/pflanztreppe-schritt-1.jpg" />
Zuerst musst du einige Latten aus der Obstkiste heraus sägen.

    "Wer keine Stichsäge zur Hand hat, kann die Bretter auch mit Hammer und Keil bzw. einer Zange entfernen. Doch gerade bei älteren Kisten lassen sich die Nägel und Klammern nur sehr schwer lösen, also schön vorsichtig sein, sonst brechen die Bretter."
  1. Zurecht sägen: Drei der sechs entfernten Latten bleiben unverändert, die kannst du also schon zur Seite legen. Bei einem der Latten werden die Ecken so abgeschrägt, dass es auf der Rückseite deiner Kiste zwischen die Eckpfosten passt und dort auf der Rück- und den Seitenwänden aufliegt. Anschließend misst du den Innenabstand zwischen den beiden Seitenwänden deiner Kiste und kürzt zwei Bretter auf die entsprechende Länge.


    Als nächstes müssen die Latten aus Schritt 1 auf die richtige Länge gebracht werdenJetzt gilt es, die herausgesägten Latten korrekt zuzuschneiden

  2. Treppenbau: Jetzt wird die Treppe gebaut, dabei gehen wir von hinten/oben, nach vorne/unten vor. Als erstes kommt als das abgeschrägte Brett zum Einsatz, das du hinten in die Kiste klebst. Davor leimst du noch eines der unveränderten Bretter auf die Seitenwände auf. Wo dieses Brett endet, leimst du jetzt eines der gekürzten Bretter zwischen die Seitenwände. Fertig ist die erste Stufe. Eine Ebene weiter unten leimst du jetzt die verbleibenden zwei unveränderten Bretter auf die Seitenwände auf. Davor kommt dann wieder ein Brett zwischen die Seitenwände als Rückseite der Stufe.

    Die Holzlatten werden im dritten Schritt zu einer Treppe zusammen gebautIm letzten Schritt heißt es, die Latten so zusammen zu puzzeln, dass auch wirklich eine Treppe entsteht
    



"Um ein Verrutschen der Latten zu verhindern, kannst du sie auch vorsichtig vernageln, hier solltest du aber aufpassen, dass das Holz nicht anfängt zu splittern. Grundsätzlich hält der Leim aber fest genug."

So sieht die Pflanztreppe aus, wenn es fertig ist.

Dein kreativer Garten - Das ist unser neues Buch

Das gefällt dir bestimmt

Sonntag,Montag,Dienstag,Mittwoch,Donnerstag,Freitag,Samstag
Januar,Februar,März,April,Mai,Juni,Juli,August,September,Oktober,November,Dezember
Nicht genügend Artikel verfügbar. Nur noch [max] übrig.
Zur Wunschliste hinzufügenWunschliste durchsuchenVon der Wunschliste entfernen
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Zur Startseite

Versand schätzen
Fügen Sie einen Gutschein hinzu

Versand schätzen

Fügen Sie einen Gutschein hinzu

Der Gutscheincode funktioniert auf der Checkout-Seite