Kräutergarten in einer hölzernen Kiste und zwei Papiertüten vor einer hölzernen Wand.
Illustration einer grauen Katze, die sich zwischen Zimmerpflanzen umdreht, auf einem Flyer von "Die Stadtgärtner" mit dem Titel "Kittikat - Pflanzen für Katzen".

Kittikat

49,95 €
inkl. MwSt. Versand wird an der Kasse berechnet.
SKU: 1000324
Verfügbarkeit : Voraussichtlich ab dem 4.3.2024 Bald wieder da

Stil: 6 Pflanzen + helle Holzkiste

6 Pflanzen + helle Holzkiste
Sende mir eine E-Mail, wenn der Artikel wieder verfügbar ist

apple paygoogle paymastervisapaypalklarnasofort

Diese Kiste enthält 6 Pflanzen speziell für Katzen. Deine Samtpfoten werden die folgenden Gewächse lieben:

  • Pfefferminze
  • Lavendel
  • Ysop
  • Zitronenmelisse
  • Mühlenbeckie
  • Anisysop

Die Pflanzen werden in der Holzkiste mit entsprechenden 'Setcards' geliefert. Mehr Informationen zu diesem Set und den enthaltenen Pflanzen findest du weiter unten auf dieser Seite. Sollte eine Pflanze kurzfristig nicht verfügbar sein, wird sie durch eine ähnliche Pflanze ersetzt.

Bitte beachte: Weil wir möchten, dass unsere Kräuterkisten frisch bei dir ankommen und nicht über das Wochenende in irgendeinem Paketlager ihr Dasein fristen, versenden wir sie immer nur am Dienstag.

Über das Paket

Das Kittikat-Set stellt sich vor

Dieses Pflanzenset ist für die Katz! Und zwar wortwörtlich! Alle sechs Pflanzen sind wirklich für die Katze! Stellte sich gestern noch ein unsicheres Gefühl bei dir ein, wenn deine Katze mal wieder an irgendwelchen Gräsern in der Umgebung knabberte, kannst du mit diesem Set absolut sicher sein: Deiner Katze wird es nach diesem grünen Snack sehr gut gehen! Viel mehr noch: Einigen Pflanzen wird sogar eine beruhigende Wirkung auf die klugen Vierbeiner nachgesagt. Außerdem riechen sie so betörend... Du wirst sehen, in Nullkommanichts wird sich deine Mieze voller Genuss auf die frischen Pflanzen stürzen und es wird eine Freude sein, ihr dabei zuzusehen! Wir vernehmen schon das wohlige Schnurren...

Inhalt

Über die enthaltenen Pflanzen

Lavendel

Wird bis zu einem Meter hoch und war 2008 Heilpflanze des Jahres. Aber auch schon 3.500 Jahre früher als Heilkraut gegen Kopfschmerzen, Migräne und Rheuma verwendet. Soll beispielsweise in der Grabkammer des Pharaos Tutanchamun als Grabbeigabe gefunden worden sein – und immer noch Aroma gehabt haben. Riecht herrlich auch von weitem und hübscht jedes Beet durch die lilafarbigen Blüten auf. Blüht in der Regel von Juni bis August, dann wird auch geerntet. Im Geschmack eher bitter und daher vorsichtig zu dosieren, wenn in der Küche genutzt. Ansonsten zur Beduftung von Räumen verwendet, als Badezusatz, für Einreibungen oder für Umschläge

Pflanzendetails
Botanischer Name Botanischer Name: Lavendula angustifolia
Winterhärte Winterhärte: bedingt winterhart, nur allzu strenger Frost schadet (Schnee hingegen schützt eher)
Schwierigkeit Schwierigkeit: einfach
Standort Standort: volle Sonne, am besten den ganzen Tag, ideal neben der Hauswand oder großen Steinen; lockerer, leichter und wasserdurchlässiger Boden
Lebensdauer Lebensdauer: mehrjährig und ausdauernd
Inhaltsstoffe Inhaltsstoffe: ätherische Öle, Glykoside, Saponine, Gerbstoffe
Verwendung Verwendung: nur die Blüten werden genutzt als Öl oder Duftstoff; in der Küche oft Bestandteil der provenzalischer Würzmischungen, verfeinert in kleineren Dosen auch Saucen, Suppen, Eintöpfe, Fischgerichte, Lamm und Geflügel; kann auch als Tee getrunken werden
Wirkung Wirkung: soll beruhigend wirken (auch bei Babys), antiseptisch, harntreibend, krampflösend und gut sein gegen Erschöpfung, Herzbeschwerden, hohen Blutdruck, Husten, Magenkrämpfen, Rheuma, Kopfschmerzen, Migräne, Kreislaufschwäche und Nervosität
Pflege Pflege: dem Boden Sand zugeben, evtl. etwas Kalk, einmal im Jahr mit Kompost düngen und sparsam gießen

Ysop

Hübsch anzusehende Unterart des Blauen Ysop mit einer reizenden blauen Blütefarbe. Ziert Gärten und Beete, wo er auch gedeiht und blüht von Juni bis September. Wächst recht buschig und wird bis zu 30 Zentimeter hoch. Als Küchengewürz bei uns heutzutage eigentlich kaum noch eingesetzt, was recht schade ist. Denn das zunächst etwas gewöhnungsbedürftige und leicht bittere Aroma hat etwas für sich, es erinnert ein wenig an Minze und besonders an Salbei. In der arabischen Welt zur Herstellung von „Scherbett“ genutzt, einem eiskalten Getränk mit etwas Alkohol (das Wort Sorbet leitet sich von Scherbett an). Passt als Gewürz toll in Fleischfüllungen, Hackfleisch oder Marinaden.

Pflanzendetails
Botanischer Name Botanischer Name: Hyssopus officinalis
Pflanzenfamilie Pflanzenfamilie: Lippenblütler
Winterhärte Winterhärte: winterhart
Schwierigkeit Schwierigkeit: einfach
Standort Standort: sonnig bis vollsonnig; normale und durchlässige Böden, die gg. Staunässe immun sind
Lebensdauer Lebensdauer: mehrjährig und ausdauernd
Inhaltsstoffe Inhaltsstoffe: ätherische Öle (v. a. Pinocamphon, Kampfer, Pinen), Flavonoide, Gerbstoffe, Bitterstoffe
Verwendung Verwendung: in erster Linie als Zierpflanze (tolle Blüten); wird aber auch als Küchenkraut unterschätzt
Wirkung Wirkung: soll entzündungshemmend, krampflösend und auswurffördernd sein
Pflege Pflege: benötigt so gut wie keine Pflege, kommt auch mit längeren Durststrecken zurecht

Pfefferminze

„Arzneipflanze des Jahres 2004“, echter Tausendsassa. Enthält viel Menthol, also Schärfe, ist aber als Heilpflanze, Beigabe zu alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken sowie Zierde und Aromatisierung von Süßspeisen beliebt. Wird auch verwendet für Bonbons und Kaugummis. Vermehrung nur über Stecklinge möglich, da Pfefferminze nur die Kreuzung anderer Kreuzungen ist. Erreicht eine Höhe von bis zu 90 cm, stirbt im Herbst ab und treibt im Frühjahr neu aus. Starker Blättergeruch, angenehmer Blättergeschmack, zuerst wärmend, dann kühlend.

Pflanzendetails
Botanischer Name Botanischer Name: Mentha x piperita
Winterhärte Winterhärte: winterhart; das Abdecken der Pfefferminze mit Zweigen von Nadelbäumen ist aber zu empfehlen
Schwierigkeit Schwierigkeit: eher anspruchslos
Standort Standort: ob Balkon, Garten, Terrasse: draußen ist okay; halbschattig bis sonnig; düngen und leicht feucht halten
Lebensdauer Lebensdauer: mehrjährig und ausdauernd
Inhaltsstoffe Inhaltsstoffe: ätherische Öle (z. B. Menthol), Gerbstoffe, Flavonoide, Enzyme, Bitterstoffe, Valeriansäure
Verwendung Verwendung: Aroma und Zierde für Süßspeisen; sehr beliebter (Erkältungs-)Tee, Aromastoff für Kaugummis, Bonbons, Schokolade; Blätter werden für Limonade verwendet oder alkoholische Longdrinks (etwa Mojito) und Cocktails. Als ätherisches Öl auch äußerlich anwendbar, etwa als Einreibung bei Erkältungen, Atembeschwerden, Kopfschmerzen, Verspannungen oder Gelenkschmerzen.
Wirkung Wirkung: antibakteriell, tonisierend, soll Krämpfe lösen und Keime abtöten, kann schmerzlindernd sein, beruhigend und entzündungshemmend

Zitronenmelisse

Duftet nach Zitrone, daher der Name, hat mit dieser Zitrusfrucht sonst nichts am Hut. Als Gewürz- und Heilpflanze aber seit der Antike vielseitig im Einsatz. Wird im Kübel etwa 60 cm hoch und zieht als Gartenpflanze Bienen magisch an – diese bestäuben dann auch gleich andere Nutzpflanzen. Stammt aus Süd- und Südosteuropa, schon von den alten Römern und Griechen kultiviert. Im Beet extrem frosthart, als Kübelpflanze aber anfällig und über den Winter an frostfreien, aber hellen und kühlen Orten zu lagern. In der Küche und als Heilkraut alles andere als einseitig.

Pflanzendetails
Botanischer Name Botanischer Name: Melissa officinalis
Pflanzenfamilie Pflanzenfamilie: Lippenblütler
Winterhärte Winterhärte: absolut finterfest
Schwierigkeit Schwierigkeit: sehr pflegeleicht, stellt kaum Ansprüche, nur Staunässe sollte vermieden werden
Standort Standort: Halbschatten bis volle Sonne, humoser und lockerer Boden, regelmäßig gießen; sowohl im Garten als auch als Zimmerpflanze geeignet
Lebensdauer Lebensdauer: zwei- bis dreijährig als Nutzpflanze
Inhaltsstoffe Inhaltsstoffe: ätherische Öle (Geraniol, Nerol, Linalool, Citral, Caryophylen, Thymol); Harze, Saponine, Bitterstoffe, Vitamin C, Flavonoide, Gerbstoffe
Verwendung Verwendung: nicht kochen, zu warmen Gerichten erst beim Servieren beimengen; passt als Gewürzkraut zu Salaten, Fisch und Obstsalaten; auch für andere Süßspeisen wie Eis und Sorbet geeignet; wird gern zu Pesto, Likör, Gelee und Sirup verarbeitet; frisch oder getrocknet auch ideal als Teekraut; frische Blätter werden auch als Badezusatz verwendet (soll gegen Haut- und Genitalentzündungen helfen)
Wirkung Wirkung: soll beruhigen und gegen Schlafstörungen helfen, zudem Erkältungen vorbeugen; gilt als Hausmittel gegen Magen-Darm-Beschwerden, Krämpfe, Appetitlosigkeit und Herpes

Mühlenbeckia

Matratzenwein, Teppich-Scheinknöterich oder Kriechender Draht: Die Mühlenbeckia hat viele kreative Namen. Die unkomplizierte Pflanze wird vor allem als Bodendecker verwendet, man kann sie aber auch mit einer Kletterhilfe nach oben ranken lassen.

Pflanzendetails
Botanischer Name Muehlenbeckia complexa
Winterhärte nicht winterhart
Schwierigkeit einfach
Standort sonnig bis halbschattig, keine pralle Mittagssonne
Lebensdauer mehrjährig
Verwendung in erster Linie als Zierpflanze
Pflege durchlässiger, nährstoffreicher Boden, auf gleichmäßige Wasserversorgung achten, Staunässe unbedingt vermeiden, Langzeitdünger kann im Frühjahr verwendet werden

Anisysop

Seinen Namen verdankt der Anisysop seinen Blättern, die ein köstliches Anis-/Lakritzaroma abgeben. Nicht nur Schmetterlinge lieben ihn, er schmeckt auch in Salaten, Desserts, herzhaften Speisen oder als Tee. Bei den Ureinwohnern Nordamerikas wurde der Tee gegen Husten und Fieber verwendet. Er wirkt außerdem appetitanregend und verdauungsregulierend.

Pflanzendetails
Botanischer Name Agastache anisata
Winterhärte winterhart
Schwierigkeit pflegeleicht
Standort sonnige Standorte
Lebensdauer mehrjährig
Inhaltsstoffe ätherisches Öl
Verwendung schmeckt in Salaten, Desserts, Obstsalaten, Gemüse, Reis oder Fisch, kann auch als Tee aufgebrüht oder in Limonaden verwendet werden
Wirkung wohltuend für die Verdauung (appetitanregend, verdauungsregulierend, gegen Blähungen), kann gegen Menstruationsbeschwerden helfen, als Massageöl muskelentspannend im Magen-Darm-Bereich
Pflege anspruchslos, Boden sollte durchlässig und mäßig feucht sein, Staunässe vermeiden

Über die Pflanzen

Alle unsere Pflanzen sind aus bestem Saatgut gezogen und liebevoll aufgezogen von Alexander Zierleyn in Nordhorn. Die ganze Vielfalt unserer Pflanzen produzieren wir zu hundert Prozent selbst, vom Sämling bis zur kräftigen Verkaufsware. Natürlich ohne Einsatz von Pestiziden und überflüssiger Verschwendung von Ressourcen. Langjährige gärtnerische Erfahrung und Leidenschaft sind die Basis für Qualität und Frische.

Ein kleiner Einblick in unsere Kräuterei

Unser Versprechen

Wir schenken Lächeln. Mit wunderschönen nachhaltigen Geschenken und wachsenden Produkten, die uns und unserer Umwelt Gutes tun. In diesem Sinne sind unsere Produkte Geschenke an die Natur, an die Flora und Fauna und – vor allem – an Dich. 

Dieses Versprechen ist Anspruch und Vision zugleich – und Ausgangspunkt für alles, was wir tun:

Wenn wir mit unseren Kundinnen und Kunden sprechen, dann haben wir dabei immer ein Lächeln auf den Lippen. Das kann man sogar hören ;-).

Wenn wir neue Produkte entwickeln, gehen wir immer mit viel Sorgfalt und achtsam ans Werk. Unser Ziel ist es nicht, das X-te Geschenk auf den Markt zu bringen, sondern wohlkonzipierte Produkte, die nachhaltig sind und Gutes bewirken. Wir wollen das Richtige tun: für unsere tierischen Freunde, für unsere Umwelt und für unsere Lieben, denen wir unsere Wertschätzung zeigen wollen. Deshalb sind unsere Produkte so ressourcenschonend wie möglich zusammengestellt, bestehen aus umweltfreundlichen Rohstoffen und sind möglichst wiederverwertbar oder upcycelbar.

Wir setzen auf inklusive und handgemachte Fertigung und wollen alle am Werden und Machen beteiligen, deshalb lassen wir unsere Produkte in Werkstätten für Menschen mit Behinderung fertigen.

Schließlich wollen wir umweltbewusstes Konsumverhalten befördern und Produkte anbieten, die dem Artenschutz und Tierwohl nicht im Wege stehen, sondern diese vielmehr befördern.

Erfahre noch mehr über uns

Über uns
Unsere Umwelt
Bewertungen

Kundenbewertungen

Wie läuft das eigentlich mit unseren Produktbewertungen auf www.diestadtgaertner.de?

Jede Bewertung wird von uns manuell freigegeben. Damit wir sichergehen, dass auch nur Produkte bewertet werden, die vorher wirklich gekauft wurden, gleichen wir die bei der Bewertung angegebene E-Mail-Adresse mit den Bestellungen in unserem Shop-System ab. Gibt es da keine Übereinstimmung, kontaktieren wir den/die Bewerter*in und erfragen die Bestellnummer. So kannst du sicher sein, dass nur echte Bewertungen auf unserer Seite landen.