Gemüse einwecken

Gemüse einwecken

09.10.2019

Grüner Leben

Ob Kürbis, Rote Bete, Einlegegurken oder oder oder ... so viele Gemüsesorten lassen sich für den Winter haltbar machen. »Einwecken« lautet das Zauberwort! Das Einwecken, also Einkochen von Gemüse hat eine lange Tradition. Es bietet die Möglichkeit, große Ernten haltbar zu machen und sich einen Vorrat für den Winter anzu­legen. Beim Erhitzen geht zwar ein Teil der Vitamine verloren, aber dafür kommt die Methode ohne Konservie­rungsstoffe aus und du brauchst keine große Gefrier­truhe zum Lagern. Das große Hamstern kann losgehen, sobald dein Gemüse reif zur Ernte ist. Viel Spaß! 

Rote Bete einwecken 

Rote Bete ist ein beliebtes Gemüse zum Einwecken, wobei das Grundprinzip beim Einkochen immer gleich ist, ganz egal welches Gemüse du einkochen möchtest. Was mit der roten Knolle geht, geht also auch mit Kürbis, Gurken und co. 

Das brauchst du:

  • Einweckgläser
  • 400 ml Wasser
  • 1 kg Rote Bete
  • 1 Zwiebel
  • 20 g Zucker
  • 200 ml Balsamicoessig
  • Pfefferkörner
  • 1 Prise Salz

Kleiner Tipp: Wer mag, kann dem ganzen nachher auch noch Nelke, Ingwer oder Kümmel hinzufügen.

Eine Hand zieht eine reife Rote Bete Knolle aus der Erde

Und so gehts´s:    

  1. Die Blätter mit einem scharfen Messer von der roten Bete entfernen. Aber Vorsicht! Die Haut der Knolle soll­ test du dabei nicht beschädigen, da diese sonst ihre schöne rote Farbe beim Kochen verlieren könnte.
  2. Rote Bete in einen Topf geben, mit Wasser bedecken, sodass die ganzen Knollen unter Wasser sind und für 45–60 Minuten auf kleiner Stufe weich kochen.
  3. Die Rote Bete aus dem Wasser nehmen und kurz mit kaltem Wasser abschrecken (so wie dein Frühstücksei am Sonntag). Die Schale solltest du nun ganz leicht mit den Fingern abziehen können.

Den Strunk der Roten Bete mit einem scharfen Messer abschneiden

Die Haut der Roten Bete lässt sich nun per Hand abziehen
  1. Die Rote Bete in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln ebenfalls schälen und in dünne Ringe schneiden. Bei­ des kurz zur Seite stellen.
  2. Wasser, Essig, Zucker und die gewünschten Gewürze zum Kochen bringen und auf kleiner Stufe köcheln lassen. Tipp: Verwende zum Wassersparen das Kochwasser von der roten Bete!
  3. Die Gläser vorbereiten. Wichtig: Die Gläser müssen vor dem Einkochen sehr sorgfältig gereinigt werden. Dafür am besten die Gläser und Deckel mit heißem Wasser und Spülmittel gut aus­ spülen und mit einem sauberen Geschirrhandtuch ab­ trocknen. Dann zur Seite stellen und mit einem sauberen
  4. Geschirrhandtuch abdecken. Vor dem direkten Einfüllen der Roten Bete solltest du die Deckel nochmals 5 Min. in kochendes Wasser legen. Die Gläser können ebenfalls direkt vorher im Backofen bei 80 °C erhitzt werden.
  5. Rote Bete und Zwiebeln in die Gläser schichten. Dann mit dem heißen Sud auffüllen und das Gemüse noch einmal im Glas erhitzen, um es zu sterilisieren. 
  6. Die Gläser sofort luftdicht verschließen und anschlie­ ßend auf einem Geschirrhandtuch auf den Kopf zum Abkühlen stellen.
  7. Wenn die Gläser erkaltet sind, können sie in einem dunklen, kühlen Raum oder im Küchenschrank bis zu einem Jahr lang gelagert werden. 

Fertig eingekochtes Gemüse in Gläsern

Noch ein kleiner Tipp zum Schluss: 

Äpfelstücke sind ebenfalls eine schmackhafte Zugabe! Die Äpfel dafür in kleine Stücke schneiden und wie die Zwiebeln direkt mit der Roten Bete in die Gläser füllen! 

Buchtipp

Weitere tolle Pflanzenhacks, Beetpläne und Rezepttipps findest du in unserem neusten Buch "Frisch aus dem Hochbeet". Das Buch ist im Februar 2019 im EMF Verlag erschienen und hat sich bereits über 6.000 x verkauft. Wir freuen uns sehr, allen Selbstversorger-Fans den Einstieg ins Thema "Gärtnern im Hochbeet" zu erleichtern. "Frisch aus dem Hochbeet" ist ein tolles Buch für alle Stadtgärtner und jene, die es noch werden wollen. 

Buchcover Frisch aus dem Hochbeet von 2019

Die Stadtgärtner

Die Stadtgärtner produzieren in Handarbeit grüne Geschenkartikel, mit denen du dir oder anderen eine Freude machen kannst. In unserem Blog findest du alles rund um einen nachhaltigen Lifestyle, allerlei Rezepte, DIY-Anleitungen und was ansonsten noch intern bei uns los ist.

Die Stadtgärtner - Derk, Jan und Torge

Bleib auf dem Laufenden

Du interessierst dich für nachhaltige Themen, grüne Produkte und kreative Geschenkideen? Wir auch! Trag dich jetzt zu unserem kostenlosen Newsletter ein und sei immer top informiert!

* Pflichtfeld

Was passiert mit deinen Daten? Unsere Datenschutzerklärung klärt auf!

reunde?

Beliebteste Beiträge

Licht- und Dunkelkeimer und wie sie richtig gezogen werden

Pflanzen werden bekanntlich nach vielen Merkmalen klassifiziert und geordnet. Eins dieser Erkennungs...

Baumstamm-Gartenleuchte selber machen

Durch eine effektvolle Beleuchtung setzt du deinen Garten oder Balkon gekonnt in Szene. Die Brücke ...

Erfrischende Gesichtsmaske aus Aloe Vera

Es gibt so Kräuter, die man immer Zuhause haben sollte für eine gut ausgestattete Hausapotheke. Wie ...

Entdecke unsere Produkte

Samenbomben
Grußkarten
Pflanzen
Minigärten
Pflanzgefäße
Stecklinge
Wunscherfüller